Mein Weg in die Selbständigkeit

vor 12 Monaten – in: Über mich

der Schritt in die Selbständigkeit sollte nicht unüberlegt sein.
Willst du wirklich auf dein sicheres Einkommen verzichten? Kannst du das?

Seit Jahren habe ich darüber nachgedacht, mein eigenes Business zu starten… vor Jahren habe ich meine ersten Entwürfe gemacht, mein Logo kreiert, (welches nun als Namensgeber herhalten darf – Hals über Kopf), mich für Materialien entschieden, Plattformen gestalkt und “studiert”… aber ich habe mich NIE getraut! Als Kind wollte ich auch immer Modedesignerin werden, ohne Zeichentalent jedoch etwas schwer. Aber irgendwie hat es mich schon immer in die kreative Richtung gezogen.

Doch der Schritt in die Selbständigkeit sollte nicht unüberlegt sein. Willst du wirklich auf dein sicheres Einkommen verzichten? Kannst du das? Als Einkäuferin verdient man ehrlich gesagt nicht so schlecht und man gewöhnt sich einfach an einen gewissen Standard. Kannst du darauf verzichten? Deine Fixkosten soweit runterschrauben, dass du nur von der Selbstständigkeit leben kannst? Dich mit dem Gedanken anzufreunden, einige Monate oder sogar länger kein eigenes Gehalt zahlen zu können?

Ich habe versucht alles über den Weg in die Selbständigkeit herauszufinden. Welche Rechtsform ist die Richtige für mich? Was für Versicherungen benötigt man?

Es gibt einfach unglaublich viele Punkte auf die man achten muss und ich verspreche jedem, der diesen Weg wählt, er wird mit Sicherheit einige Punkte nicht wissen und so jeden Tag etwas Neues lernen, aber auch vor neuen Herausforderungen stehen. Sie werden dich zweifeln lassen, ob es wirklich der richtige Weg war, ob du das schaffst, wie es weitergehen soll. Die Selbständigkeit wird nicht nur dich an deine Grenzen bringen, sondern auch dein Umfeld wird spüren, wie die Arbeit dich einnimmt und merken, dass du dich abgrenzen wirst – auch wenn dies nicht unbedingt gewollt ist… Doch auch deine Mitmenschen müssen erst lernen, dass du Selbständig bist und auch lernen die Bedeutung dessen zu verinnerlichen.

Ich habe mich dazu entschieden, Euch hier etwas über meinen persönlichen Weg in die Selbständigkeit zu erzählen. Vielleicht überlegt auch einer von Euch etwas eigenes zu schaffen. Gerne könnt ihr mich immer anschreiben und ich versuche euch, so gut es geht, zu helfen.

Die Beiträge werden sehr ehrlich und persönlich sein, doch ich möchte euch nix von einer Scheinwelt erzählen. Eine Selbständigkeit ist nicht mal “eben so” gemacht. Aber ich helfe euch, wenn ihr auch Interesse daran habt, ein eigenes Baby groß zu ziehen.

Liebe Grüße

Eure Annette